Heilpraktikerin Silke Schmidt in Hamburg, Altona
Heilpraktikerin Silke Schmidt in Hamburg, Altona
Heilpraktikerin Silke Schmidt
Heilpraktikerin Silke Schmidt

Wirbelsäulenbehandlung nach Dorn

Der Begründer der Dorn-Methode ist Dieter Dorn. Er selbst bekam nach einem Hexenschuss Hilfe von einem Bauern aus seiner Nachbarschaft, der ihm mit einfachem Daumendruck zur Hilfe kam. Daraus entwickelte er mit 35 Jahren diese schonende und doch effektive Methode. Leider ist er 2011 im Alter von 72 Jahren verstorben.

 

Weitergegeben wird seine Arbeit u.a. von Helmut Koch. 

 

„Ein stabiles Haus braucht ein solides Fundament und stützende Pfeiler.“

 

So ähnlich verhält es sich auch beim menschlichen Körper.

Mit der Dorn-Methode wird zuerst die Beinlänge des Patienten geprüft und ggf. mit entsprechenden Übungen korrigiert. Das Becken soll nun die Basis für eine aufrechte Wirbelsäule sein. Bei jedem Menschen kommt es im Laufe seines Lebens zu einem Beckenschiefstand oder einer Beinlängendifferenz, z.B. durch Verletzungen oder Fehlhaltungen. Allein das Sitzen mit übereinander geschlagenen Beinen oder das falsche Tragen von Lasten kann ursächlich hierfür sein. Beim Beckenschiefstand führt eine schiefe Beckenbasis über kurz oder lang zu einer unsymmetrischen, schiefen oder verschobenen Wirbelsäule. Das wiederum führt häufig zu Kreuzbein-Verschiebungen und chronischen Problemen: Skoliose, Hüftgelenkschmerzen, Hexenschuss, Knieschmerzen und Kreuzschmerzen.

 

Anschließend wird die gesamte Wirbelsäule Wirbel für Wirbel auf Fehlstellungen untersucht. Oft verschieben sich die Wirbel aus ihrer idealen Position, was zu Schmerzen und Blockaden, aber auch Taubheitsgefühlen führen kann. Bei länger anhaltender Verschiebungen der Wirbelkörper kann es sogar zu chronischen Krankheitsbildern wie Kopfschmerzen, Ischiasbeschwerden, Bandscheibenvorfall  oder auch anderen Befindlichkeitsstörungen kommen. Veränderungen der Wirbelsäule können über die Nervenbahnen sogar negativen Einfluss auf die inneren Organe haben.

Bei vorhandenen Fehlstellungen werden die Wirbel durch sanften Daumendruck in der Dynamik  wieder in ihre ursprüngliche Position geführt. Selbst langjährige Fehlstellungen können so korrigiert werden. Energieblockaden werden gelöst.
Der Schmerz ist ein Signal unseres Körpers; er weist darauf hin, dass etwas nicht in Ordnung ist. Er ist vergleichbar mit der Ölkontroll-Lampe in unserem Auto: wenn sie aufleuchtet, will sie uns zum Handeln auffordern. Entweder wir nehmen einen Hammer und schlagen sie kaputt, was vergleichbar wäre mit Spritzen oder Medikamenten, oder wir lassen im Auto Öl nachfüllen, dann geht die rote Lampe aus. Das wäre vergleichbar mit der Behebung der Schmerzursache, also Beseitigung des Beckenschiefstandes und Aufrichtung der Wirbelsäule und somit Lösen von Energieblockaden. Die Dornmethode ist keine Chiropraktik, es ist eine sanfte, schmerzfreie und sehr effektive Methode. Für einen dauerhaften Erfolg sorgen dann einfache Selbsthilfeübungen.
Ich selbst wurde von Helmut Koch ausgebildet.

Telefon:

+49 40 88099148

E-Mail:

info@praxis-silkeschmidt.de